5. Bewerbungsschritt: Ihr Profil

In der fünften Fortsetzung zu dem Leitartikel 6 Schritte zur professionellen Bewerbung finden Sie wervolle Hinweise zur Erstellung Ihres Profils. Ich empfehle Ihnen diese zusätzliche Seite zur Darstellung Ihrer Individualität, die Sie als „Persönliches Profil“ bezeichnen können. Sie schaffen über diese „dritte Seite“ nach Anschreiben und Lebenslauf eine ergänzende Möglichkeit, sich selbst zu präsentieren.

Mögliche Inhalte des persönlichen Profils können sein:

  • Ihre Berufserfahrung
    Sie haben die Möglichkeit, die Vielfältigkeit Ihres Erfahrungsspektrums im Einzelnen zu erläutern. Zum Beispiel können Sie einzelne Projekte aufführen oder Sie stellen Ihre Führungsverantwortung detaillierter vor. Auch besondere Erfolge können hier Platz finden.
    Achtung: Beachten Sie den Datenschutz in Bezug auf den jeweiligen Arbeitgeber.
  • Der rote Faden Ihres Werdegangs
    Die harten Fakten des Lebenslaufs lassen manchen Werdegang chaotisch erscheinen. Nutzen Sie diese Seite, um den roten Faden Ihrer Biografie darzustellen.
    An einer beruflichen Weggabelung zeigte sich vielleicht eine vielversprechende Chance, die sich später als Sackgasse entpuppte. Wir lernen aus solchen Erfahrungen meist mehr als aus den glorreichen Erfolgssituationen. Hier können Sie Ihre Entscheidungsmotive und Ihre persönliche Erfahrung schlüssig darstellen.
  • Ihr Engagement
    Nutzen Sie diese dritte Seite auch, um nähere Angaben über Ihren Aufgabenbereich in den einzelnen Positionen zu machen. Daran kann der Personalentscheider u.U. erkennen, mit welchem Engagement Sie Ihren Aufgabenbereich gefüllt haben.
  • Aus „Misserfolgen“ lernen
    In jedem Werdegang gibt es früher oder später auch scheinbare Misserfolge. Stellen Sie soweit es sinnvoll ist, Einzelheiten und Hintergründe dar und ziehen Sie Ihr professionelles Resümee. Achten Sie darauf, dass Sie mit Ihren Ausführungen niemandem schaden. Auch geht es nicht darum, Rechtfertigungen für das eigene Verhalten darzustellen. Vielmehr soll ihre unternehmerische, selbstverantwortliche Haltung zum Ausdruck kommen.
  • Wer sind Sie?
    Über das Anschreiben hinaus, können Sie hier Aussagen über Ihre persönliche Ausrichtung, Ihre Motivation und Zielsetzung ausführlicher deutlich machen.

Diese Seite unterliegt keinen Formvorschriften. Sie können sie Ihrer Persönlichkeit entsprechen gestalten und gleichzeitig die Verbindung zu der gewünschten Position herstellen.

Coaching-Tipp: Stellen Sie sich bei der Entwicklung der Profil-Seite folgende Fragen:

  1. Was habe ich zu bieten? Über welche Erfahrungen verfüge ich?
  2. Was macht die Besonderheit meiner Erfahrungen aus?
  3. Warum interessiere ich mich für die ausgeschriebene Position?
  4. Wo genau ist die „Schnittstelle“ zwischen meiner Erfahrung und der Position?

Auch die Erstellung des persönlichen Profils ist – wie die Erstellung des Anschreibens – eine sehr persönliche Arbeit. Manchmal fehlt uns das Selbstbewusstsein oder die Übung darin, zu erkennen was unsere persönliche Leistung war, besonders in Bezug auf schwierige Situationen. Im Zweifel hilft Ihnen hier das Gespräch mit einem Coach.