3. Bewerbungsschritt: Ihr Bewerbungsfoto

In der dritten Fortsetzung zu dem Leitartikel 6 Schritte zur professionellen Bewerbung finden Sie praktische Tipps zum Thema Bewerbungsfoto. Ihr Foto ist Bestandteil der Bewerbung und darf nicht unterschätzt werden. Wir Menschen reagieren stark auf visuelle Reize und mit einem sympathischen Portrait wecken Sie Interesse. Es gibt Aussagen, dass das Foto zu 80% die Entscheidung beeinflusst, einen Bewerber zum Gespräch einzuladen.

  • Ein Bild sagt mehr als tausend Worte!

Vermeiden Sie Automatenfotos, Urlaubsbilder, Ganzkörperaufnahmen (es sei denn, Sie bewerben sich als Modell). Bei www.bewerberblog.de finden Sie unter „Bewerbungsfotos: So nicht!“ kommentierte Beispiele.

Wenn Sie ein vorhandenes Foto für Ihre Bewerbung nutzen möchten, achten Sie darauf, dass das Foto nicht älter als 5 Jahre ist und Sie sich nicht wesentlich verändert haben (Frisur, Brille, …).
Format: Angemessen ist ein Portrait im Format größer als ein Passbild (Höhe ca. 7-9 cm).
Ob Sie ein Farb- oder Schwarzweißfoto verwenden, bleibt Ihrem persönlichen Geschmack überlassen.

Was sollten Sie zum Fotoshooting tragen?

Tragen Sie Kleidung, die Ihrem Berufsfeld entspricht. Business-Outfit ist für alle Sachbearbeiter-, Vertriebs-, Führungs- und Managementpositionen, in den kaufmännischen und technischen Bereichen erforderlich. (Männer: Haben Sie im Zweifel keine Angst vor „Schlips und Kragen“!)

Achten Sie bei der Kleiderwahl darauf, dass

  • Sie sich wohl fühlen,
  • die Kleidung sauber und frisch ist,
  • Farbe und Form Ihre Ausstrahlung unterstützt!

Der Fototermin:

Bereiten Sie sich auf den Fototermin wie auf eine Präsentation vor.
Sorgen Sie dafür, dass es Ihnen gut geht.
Sie sollten sich frisch, aktiv und wach fühlen.
Ihre Stimmung wird sich im Foto wiederspiegeln.

Was können Sie dafür tun, sich gut zu fühlen? Hier einige Inspirationen:

  • Aktivität: Ihren Sport machen, ein Spaziergang, eine Bewegungsmeditation, …
  • Kontakt: Ein gutes Gespräch mit Menschen führen, durch die Sie sich inspiriert fühlen. Ihren Partner umarmen. Mit Ihren Kindern lachen.
  • Wellness: Ein Bad nehmen, Köperpflege, …
  • Spirit: Licht-/Herz-Meditationen, ein Gebet, Naturbetrachtungen, erhebende Texte lesen
  • Ich-Kraft: Denken Sie an Ihre Erfolgsgeschichten, an Ihre wunderbaren Begabungen, an Ihre Einzigartigkeit.

Wenn Sie einen schlechten Tag haben, verschieben Sie den Fototermin!

  • Eine gute Investition: Lassen Sie sich von einem professionellen Fotografen ins rechte Licht rücken!